Das Wichtigste: Ich komme zu Ihnen!

Das ermöglicht eine streßfreie Untersuchung Ihres Schützlings und läßt ihn mich in entspannter und

gelöster Stimmung beobachten, was nur in ihm bekannter Umgebung einigermaßen unverfälscht möglich ist.

Neben Beratung und Untersuchung gehört eine ausführliche Anamnese zum Programm, was durchaus

mal mehr als eine Stunde in Anspruch nehmen kann. Es ist wichtig, dass ich soviel wie nur möglich über

den Patienten erfahre, damit die individuelle Behandlung so erfolgreich wie möglich werden kann.

Danach werde ich in den meisten Fällen ohne eine Mittelgabe wieder verschwinden und zuhause eine

gründliche Analyse machen, um das richtige Mittel zu finden.
 
 

Ein paar Tage später treffen wir uns dann wieder zur Verabreichung des passenden Mittels. Üblicherweise

besteht das Mittel aus einigen wenigen Globuli, die einmalig gegeben werden. Danach bleiben wir

natürlich in Kontakt, um den Verlauf zu beobachten und eventuell nachregulieren zu können. Es ist

durchaus möglich, dass nach einer Gabe die ursprünglichen Symtome noch einmal geringfügig verstärkt

erscheinen, das ist die sogenannte 'Erstwirkung'. Das ist erst einmal ein gutes Zeichen für die richtige

Mittelwahl, sollte aber auch nur kurzfristig sein und dann sehr schnell in eine konstante Besserung übergehen.

Bei schon länger bestehenden, chronischen Krankheiten kann auch eine langfristige Behandlung nötig sein.